Der Fernsehfilm Toter Winkel (Regie: Stephan Lacant) ist für den Civis Medienpreis 2018 nominiert. In der Jurybegründung heißt es: „Vor dem Hintergrund rechtsterroristischer Gewalt erzählt das Familiendrama die Geschichte eines Vaters, der mit einem ungeheuren Verdacht konfrontiert wird: Kann es sein, dass sein eigener Sohn von ihm unbemerkt zum rechten Terroristen geworden ist? Hat er politisch motivierte Verbrechen begangen? Wie soll er als Mensch und auch als Vater mit diesem Verdacht umgehen? Er beginnt das eigene Verhalten zu hinterfragen. Gibt es im toten Winkel seiner Wahrnehmung Dinge, die er hätte sehen müssen, die er hätte verhindern müssen? Fremdenfeindliche Tendenzen in der Mittelschicht – spannend, bildstark, mit beeindruckenden Schauspielern.“ Die Preisverleihung findet am 7. Juni statt.

Am 10. April wird Toter Winkel um 22:10 im WDR nochmal ausgestrahlt.