Désirée Nosbusch

Am Wochenende wurde die Erfolgsserie Bad Banks in Marl mit dem renommierten Grimme Preis ausgezeichnet. Die ZDF-Produktion wurde in der Kategorie Fiktion prämiert. Insbesondere wurden Désirée Nosbusch, Paula Beer, Produzentin Dr. Lisa Blumenberg, Oliver Kienle und Christian Schwochow mit einem Preis geehrt. Aus der Jurybegründung für Désirée heißt es: „Christelle Leblanc gleicht der Sphinx. Sie ist machtbesessen und gierig. Désirée Nosbusch spielt dies mit größtmöglicher Eleganz und Selbstbeherrschung. Leblanc weiß, dass sie als alternde Frau nicht mehr viel Zeit hat, um ganz nach oben zu kommen. Umso berechnender muss sie agieren. Dass ihr dabei gerade ihr Zögling Liekam in den Rücken fällt, ist ein besonderer Reiz des Drehbuchs.“

Désirée Nosbusch

Désirée wird die Moderation für die diesjährige Lola-Verleihung, dem Deutschen Filmpreis übernehmen. Zusammen mit Schauspieler und Comedian Tedros Teclebrhan führt sie durch den Abend der Verleihung. Der Deutsche Filmpreis wird am 3. Mai 2019 im Palais am Funkturm in Berlin verliehen. Die Show wird am gleichen Abend im ZDF übertragen. Mehr über den Filmpreis unter Deutscher Filmpreis.

Max Thommes

Ab dem 25. April werden die 100 Jahre alten Caves St. Martin bei Remich zur Kulisse des ebenfalls 100 Jahre alten Kafka Textes Der Bau. Die Sound- und Lichtinstallation Kafkas Cave verwandelt die Caves mit einem audiovisuellen Walk in ein unterirdisches Laboratorium, ein Labyrinth und Rückzugsort – eine Festung im Zentrum Europas, abgeschottet vom Aussen. Max Thommes hat dafür die Sounds und Musik gestaltet.
Premiere ist am 25.4.2019 um 19:30 Uhr. Weitere Vorstellungen am 27., 28. und 30. April, sowie am 3., 4., 5., 7., 8. und 10. Mai. Mehr Informationen unter Kafkas Cave.

Désirée Nosbusch & Marc Limpach

Der Erfolg für BAD BANKS reißt nicht ab. Jetzt hat die ZDF-Serie den Deutschen Hörfilmpreis ADele in der Kategorie TV gewonnen. Die Hörfassung der Serie stelle „Anforderungen auf höchstem Niveau an die Audiodeskription, die brilliant umgesetzt wurde und die Serie in ein intensives Hörerlebnis für blinde und sehbehinderte Fernsehteilnehmer verwandelt“, hieß es in der Laudatio bei der Verleihung des Preises. Mehr dazu unter Hörfilmpreis.de

Herbert Knaup

In Hamburg und Umgebung entstehen seit heute 13 neue Folgen für die 4. Staffel der ARD-Anwaltsserie Die Kanzlei. Sie werden voraussichtlich 2020 jeweils dienstags um 20.15 Uhr im Ersten gezeigt.

In den neuen Folgen brechen für das Hamburger Anwaltsbüro von Isa von Brede (Sabine Postel) und Partner Markus Gellert (Herbert Knaup) schwere Zeiten an. Die Kanzlei ist in eine wirtschaftliche Schieflage geraten, weil ihr ehrenwertes Engagement für die weniger betuchte Klientel zu wenig Geld einbringt.
Die Kanzlei ist eine Produktion der Letterbox Filmproduktion im Auftrag der ARD-Gemeinschaftsredaktion Serien im Hauptabendprogramm unter Federführung von NDR und rbb für Das Erste. Regie führen Thomas Jauch, Torsten Wacker, Steffi Doehlemann und Dirk Pientka.

Max Thommes

Für das Theaterstück Tartuffe am Schauspiel Dortmund hat Max Thommes die Musik komponiert und umgesetzt. Im April gibt es wieder neue Aufführungen. Mehr dazu auch unter Tartuffe.

Désirée Nosbusch & Marc Limpach

Am 13. März lesen Désirée und Marc sowie Serge Tonnar im Luxemburger Kasemattentheater Texte Über Tod (und Leben). Es sind Werke von Hölderlin, Jean Paul, Rilke, Heine, Nietzsche, Tschechow, Tucholsky und vielen anderen Künstlern dabei. Die Auswahl der Texte hat Marc Limpach übernommen. Mehr Informationen zum Abend unter Kasemattentheater.

Désirée Nosbusch & Marc Limpach

Preise ohne Ende. Die erfolgreiche Serie BAD BANKS ist auch für die Goldene Kamera nominiert. Mitstreiter in der Kategorie Beste Serie sind „Beat“ und „Der Pass“. Die Verleihung der GOLDENEN KAMERA 2019 findet am 30. März statt. Die Galashow überträgt das ZDF live ab 20.15 Uhr.

Désirée Nosbusch

Désirée erhält den Grimme-Preis 2019 für ihre Darstellung in der Erfolgsserie BAD BANKS (Regie: Christian Schwochow). Auch wird BAD BANKS als Beste Serie mit dem Preis geehrt. Die 55. Verleihung der Grimme-Preise findet am 5. April in Marl statt und wird auf 3sat ausgestrahlt.

Roman Knižka

Drehstart für Roman in Russland. Zwischen Moskau und St. Petersburg entsteht derzeit die internationale Produktion Aviator (AT), ein Kriegsfilm der im Winter 1941/42 spielt. Romans Widersacher wird von dem russischen Schauspieler Pyotr Fyodorov gespielt. Gedreht wird noch bis Ende April. Regie führt Renat Davletyarov.